Die Anwaltskanzlei für Energierecht in Hamburg

Lieberalisierung des Energiemarktes

Wenige Rechtsgebiete sind einer vergleichbar ausgeprägten Dynamik ausgesetzt wie das Energierecht. Ebenso wenig übt kaum ein Rechtsgebiet einen derart nachhaltigen Einfluss auf das gesellschaftliche Miteinander und die Wirtschaft aus. Die vor der Jahrtausendwende beschlossene Liberalisierung der Energiemärkte läutete einen neoliberalen Paradigmen-Wechsel in der Energiebranche ein. Viele Teile der Lieferkette wurden im Zuge dessen den etablierten Monopolstrukturen entzogen und für den Wettbewerb geöffnet.

Energierecht: Normennetz für die Energiewirtschaft

Als Kollektivum derjenigen Rechtsnormen, mit deren Hilfe die Energiewirtschaft reguliert wird, handelt es sich beim Energierecht im Wesentlichen um das Recht der leitungsgebundenen Energieversorgung mit Strom, Wasser und Fernwärme.

Das Energiewirtschaftsrecht und unmittelbare Gesetze bzw. Vorschriften der leitungsgebundenen Energieversorgung wie das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) bilden den Kern des Energierechts.

Neben dem Energiewirtschaftsrecht besitzt das Energierecht jedoch weitere, sich überschneidende Untergebiete wie das Energieumweltrecht, das Energiekartellrecht, das Energieverbraucherschutzrecht und das Energiesicherheitsrecht. Gemeinsam regeln diese Gebiete die wichtigsten Belange des Energierechts, von der Erzeugung über Handel, Übertragung / Verteilung und Vertrieb bis hin zum Verbrauch. Das gemeinsame höhere Ziel sämtlicher einschlägiger Regelungen ist die nachhaltige, sichere und zuverlässige Energieversorgung von Gewerbe- und Privatkunden.

Ihre Ansprechpartner für energierechtliche Fragestellungen

Als Kanzlei mit dem Schwerpunkt in der energierechtlichen Beratung unterstützen wir Sie gerne u. a. auf folgenden Gebieten:

  • Bearbeitung und Verhandlung energierechtlicher Verträge
  • Netzangelegenheiten, z.B. Netzzugang, Netzentgelte, Netzregulierung, Vergütungen
  • Produktions- und Einspeiseangelegenheiten, insbesondere Vergütungen
  • Rechte und Pflichten aus Leitungen wie Grundbuchsicherung, Duldung und Umverlegungsansprüchen
  • Vertretung gegenüber Landesregulierungsbehörden und der Bundesnetzagentur
  • Sämtliche Themen entlang der Wertschöpfungskette:
    • Erzeugung,
    • Regulierung des Netzbetriebs,
    • Handel und Vertrieb,
    • energieumweltrechtlicher Rahmen
  • Erneuerbare Energien wie Photovoltaik-, Windkraft- und Power-to-Gas-Anlagen
  • Smart Meter-Rollout